Ergotherapie in der Orthopädie

 

Wir behandeln:

•  Zustände nach Operationen

•  Sehnen- und Nervenverletzungen

•  Entzündliche und degenerative Gelenkserkrankungen

•  Amputationen

•  Verbrennungen

•  Fehlbildungen

•  Schnitt- und Stichverletzungen

 

Ziele sind die individuellen Bedürfnisse des Patienten:

•  Erhalt bzw. Verbesserung der größtmöglichen Selbständigkeit

•  Verbesserung der grob- und feinmotorischen Fähigkeiten

•  Steigerung von Kraft und Ausdauer

•  Wund- und Narbenbehandlung

•  Sensibilität- und Wahrnehmungstraining

 

 

Ergotherapie in der Neurologie

 

Wir behandeln:

•  Erkrankungen und Verletzungen des zentralen und peripheren Nervensystems z.B. Schlaganfall oder Schädelhirntrauma

•  Morbus Parkinson

•  Multiple Sklerose

•  Entzündliche und degenerative Prozesse des Zentralnervensystems

•  Zerebralparese

•  ALS

•  Demenz

 

Ziele sind die individuellen Bedürfnisse des Patienten:

•  Erlernen von Kompensationsstrategien

•  Hilfsmittelberatung und -training

•  Übungen zum Erhalt bzw. Verbesserung der Konzentration, Ausdauer und Merkfähigkeit

•  Gezieltes Bewegungsangebot der fein- und grobmotorischen Fähigkeiten

•  Alltagstraining und Beratung von Angehörigen sowie soziales Umfeld

•  Hilfsmittelberatung

 

 

Ergotherapie in der Pädiatrie bzw. Kinderheilkunde

 

Wir behandeln:

•  Auffälligkeiten im Sozialverhalten

•  Schulische Teilleistungsstörungen wie LRS

•  Hyperaktivität sowie Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörung

•  Defizite in Grob- und Feinmotorik

•  Auffälligkeiten der sensorischen Wahrnehmung

•  Entwicklungsverzögerung

•  Spezielle Erkrankungen wie genetische Defekte

 

Im Vordergrund stehen die therapeutischen Ziele, die dem Kind eine altersgerechte Entwicklung ermöglichen:

•  Sensomotorische Förderung

•  Graphomotorische Übungen

•  LRS-Förderung

•  Entspannungsmethoden

•  Steigerung des Selbstwertgefühls

•  Verbesserung der sozialen Kompetenzen

•  Verbesserung kognitiver Fähigkeiten wie Konzentration und Ausdauer

•  Verbesserung von Bewegungsabläufen, Koordination und Körperwahrnehmung

 

 

Ergotherapie in der Psychiatrie

 

Wir behandeln:

•  Depressionen

•  Suchterkrankungen

•  Psychische und neurotische Verhaltensauffälligkeiten

•  Hirnorganisches Psychosyndrom

 

Im Vordergrund stehen die individuellen Bedürfnisse des Patienten:

•  Förderung des Selbstbewusstseins

•  Entspannungstraining

•  Förderung der Kommunikationsfähigkeit

•  Verbesserung kognitiver Fähigkeiten

•  Verbesserung von Ausdauer und Antrieb

•  Erhalt und Verbesserung psychischer Grundleistungsfunktionen wie Selbständigkeit und Integration